Änne Troester

wuchs in Deutschland, Österreich und den USA auf und studierte in Frankfurt, Leipzig, und Champaign-Urbana, Illinois Amerikanistik. Sie finanzierte ihr Studium mit Stipendien, Jobs an Universitäten und Werbeagenturen, und mit dem Übersetzen und Redigieren von Werbe- und PR-Texten und Romanen. Dem Magister folgten ein Praktikum bei der FCF-Synchron und ein paar Jahre akademischer Lehre und Forschung. 1996 zog sie nach Berlin und begann ihre Karriere im Synchrongeschäft, zunächst als Übersetzerin; nebenher schrieb sie auch Filmkritiken für den Exberliner. 2003 erfolgte ihre Promotion mit einer Arbeit über Paul Auster.

Seitdem ist sie Dialogbuchautorin und adaptiert für Firmen wie RC Production, FFS, Berliner Synchron, Deutsche Synchron oder Interopa Filme und Fernsehserien wie "Warehouse 13" oder die französische arte-Miniserie "Xanadu". "Extras" wurde 2009 mit dem Deutschen Preis für Synchron als beste TV-Serie ausgezeichnet. Kinofilme sind zum Beispiel INLAND EMPIRE (David Lynch), STAR TREK, der argentinische Oscar-Gewinner EL SECRETO DE SUS OJOS, George Clooneys THE IDES OF MARCH oder J.J. Abrams' Blockbuster NOAH.

Freizeit heißt Freunde, Reisen, Lesen, Essen, Whisky, Blockflöten, der 1. FC Union, Italienisch, und überall den Schnee suchen.


Impressum | Datenschutz
 

Mitglied im Synchronverband e.V. Die Gilde